grüner Hintergrund
deutschenglishrussianla lengua españolSprachauswahl/Language
Aerobe Aufbereitung
Sie befinden sich hier: Cuss > Technologie > Aerobe Aufbereitung
Aerobe Abwasseraufbereitung
Aufbereitungsverfahren durch biologische Prozesse

Die aerobe Abwasserreiniung ist das am weitesten verbreitete und bewährte Aufbereitungsvefahren. Hierbei erfolgt ein Abbau der organischen und chemischen Verunreinigungen (BSB, CSD, Stickstoff N und Phosphat als P) durch aerobe biologische Prozesse, d.h. durch verschiedene Mikroorganismen, die zum Leben und zum oxidativen Stoffwechsel elementaren Sauerstoff benötigen. Die Phosphat-Reduzierung erfolgt durch Fällung.

Der Abbau von BSB und CSB und die Umsetzung zu Belebtschlamm ist bis zu 95-98% möglich, die Reduktion von N und P bis zu 50%. Als Ablaufwert für BSB sind < 50 mg/l erreichbar.

Durch den Belebtschlamm erfolgt, in Anwesenheit von Sauerstoff, die Umwandlung von nicht absetzbaren Stoffen in kolloidaler oder gelöster Form zu biologischen Flocken, die durch Sedimentation als Schlamm aus dem System abgeführt werden. Hierdurch erfolgt eine weitgehende sekundäre Klärung des Abwassers. Bei vermischung des einkommenden Abwassers mit Rücklauf-Belebtschlamm erfolgt eine schnelle Reduktion der organischen Verunreinigungen.

Der im Prozess anfallende Überschussschlamm wird durch Schlammeindicker und Entwässerung mittels Kammer- oder Band-Filterpressen aufbereitet und entsorgt werden. Der Überschussschlamm kann ggf. als Dünger oder Impfschlamm für andere Anlagen verkauft werden.

Die bewährte CUSS aerob-Technologie umfasst zum Beispiel:

Zulauf-Rechen, Sand-, Öl- und Fettfang, Zulaufpumpstation, statische oder Trommelsiebe, Siebgut-Verdichtung, Misch- und Ausgleichsbecken, pH-Einstellung zur Neutralisation, Lamellen-Schrägklärer, Not-Speicherbecken, biologische Reinigungsstufe durch sogenannte SBRs (sequentielle Batch-Reaktoren), Belebungsbecken, Schlammsedimentaion und -Abzug, Belüftung durch Tauchbelüfter oder Membranen und Seitenkanalverdichtern, optional Nachklärung z.B. durch Lammmen-Schrägklärer, Mess-, Überwachungs- und Steuerungstechnik, Schlammeindicker, Schlammentwässerung

Die Kundennutzen sind:
Geringes erforderliches Reaktorvolumen, hohe Prozesssicherheit, einfache und wartungsarme Verfahrenstechnik, geringe Investitions- und Betriebskosten, präzise Steuerbarkeit des Reinigungsprozesses, im Bedarfsfall ist ein variabler Prozessablauf möglich.In ausreichend bemessenen und sorgfältig betriebenen mechanisch-biologischen Kläranlagen können Abwässer so weit gereinigt werden, dass Fische im Vorfluter und Kontrollaquarium leben können.